In Jesu Namen beten - Jubelkonfirmationen gefeiert

Erstellt am 03.06.2019

Pfarrer Rainer Müller und Vikaren Antje Jäkel gratulierten  Silber-und Goldkonfirmanden und anderen, deren Konfirmation 45,60,65 oder sogar 70 Jahre zurücklagen, zum Jubiläum.

Rainer Müller erinnerte an die Jahre, in denen die Konfirmationen einst gefeiert wurden:Er  rief die Währungsreform von 1948 in Erinnerung, 1959 als Jahr, in dem die SPD zur Volkspartei wurde, und erinnerte an Ereignisse aus dem Sport und der allgemeinen Gesellschaft. In der Predigt frage er sich, was die Aufforderung, in Jesu Namen zu beten, bedeute.
Antje Jäkel und Rainer Müller riefen die Jubilare und Jubilarinnen in kleinen Gruppen vor den Altar: Einzeln wurden ihnen ihre Konfirmationssprüche von damals vorgelesen. Alle wurden gesegnet. Der Gemeindechor cantamus sorgte mit seinen Beiträgen für eine festliche Stimmung. Mit der Gemeinde feierten die Jubelkonfirmanden Abendmahl.
Beim gemeinsamen Mittagessen wurden Erinnerungen ausgetauscht. Manche  waren seit Jahren nicht mehr in Brilon gewesen.
Wer noch Zeit und Lust achtet, schloss sich nach dem Essen der Besichtigungstour ins Haus Hövener an.

Alle Jubilare und Jubilarinnen mit Vikarin Antje Jäkel udn Pfarrer Rainer Müller in der Stadtkirche.