Konfis spenden für Kleine Helden

Erstellt am 31.05.2017

August Zöllner übergibt die Spende der Konfirmandinnen und Konfirmanden

In Brilon ist es üblich, dass am Ende ihrer Konfirmandenzeit die Jungen und Mädchen beschließen, wer etwas abbekommen soll von ihren Konfirmationsgeschenken. Nach der Dankandacht am Montag nach der  Konfirmation treffen sich alle zum Frühstück. Ein Körbchen steht auf dem Buffettisch. Wer möchte, legte einen verschlossenen Umschlag mit einer Spende hinein.
August Zöllner, einer der Konfirmierten, überreichte die Spende Ende Mai und schreibt:

"Als sich meine Mit-Konfirmanden beim Abschlussgespräch mit dem Presbyterium und den Eltern am 29.April für den Kleine Helden e.V. als Adressat der Konfirmanden-Spende 2017 entschieden haben, habe ich mich sehr gefreut.
Der Kleine Helden e.V. führt pflegerisch begleitete Aufenthalte für chronisch kranke oder behinderte Kinder und ihre Familien durch und finanziert sich ausschließlich über Spenden. Der gemeinnützige Verein lädt hierzu achtmal im Jahr ca. 4 Familien für 8 Tage in den Irmengard Hof am Chiemsee ein und gibt in dieser Zeit den Kindern und deren Eltern die Möglichkeit, sich in unbeschwerter Umgebung mit anderen Betroffenen auszutauschen, die Sorgen und Ängste der Krankheit oder Behinderung zu verarbeiten und neue Energie und Kraft zu gewinnen. Das Kleine Helden Team kümmert sich dabei vor allem um Kinder, deren Krankheitsbilder in der Öffentlichkeit keine Lobby besitzen.

So habe ich mich am 27.Mai mit der Konfirmanden-Spende in Höhe von 363,00 Euro im Gepäck an den Chiemsee zum Irmengard Hof auf den Weg gemacht und beim Abschluss-Grillen der dort betreuten Gruppe unsere Spende übergeben. Das Kleine Helden Team und die dort verweilenden Kinder und Familien haben sich riesig über unsere Spende gefreut und lassen herzlichsten Dank für diese großzügige Unterstützung ausrichten. Auch ich möchte mich bei meinen Mit-Konfirmanden für die großzügige Unterstützung des Kleine Helden e.V. bedanken."