Spannendes Seminar über Hunger und den Teufel in Brilon-Anmeldung erforderlich

Erstellt am 27.10.2017

Es ist die Theologie des Teufels nach Matthäus 4, die am 17. November die Gesprächsgrundlage bildet, wenn der Ev. Kirchenkreis seine Veranstaltungsreihe - Es ist angerichtet – kulinarische Happen und theologische Brocken - fortsetzt. Diesmal ist die Ev. Kirchengemeinde Brilon Gastgeberin.

Für Martin Luther, als Mensch des Mittelalters, war der Teufel eine personale Realität. Am 17.11.2017 ab 19.00 Uhr werden Anna-Franziska Pich, B.A. und Pfarrer Peter Sinn im Ev. Gemeindezentrum, Kreuziger Mauer 2, das Tischgespräch moderieren und dabei mit den Teilnehmern diskutieren, welchen Namen das Böse heute trägt und welche plausiblen und durchaus humanen Argumente eine aktualisierte Versuchungsszene beinhalten könnte.

Neben diesen theologischen Brocken wird auch ein thematisch passender kulinarischer Happen spendiert. Denn schließlich soll Martin Luther gesagt haben: Der schönste Platz zum Nachdenken ist der Esstisch. Hier trifft sich die Wurst und Gott. Dieser Tradition aus dem Haus Luther soll auch an diesem Abend gefolgt werden.

Wer an diesem Abend teilnehmen möchte, kann sich unter barbara.voss(at)kka-online.de oder unter 0291/952 982 20 bis zum 10. November anmelden.